Paintball Kugeln

Paintball Kugeln

Die richtigen Paintball Kugeln kaufen

Die richtigen Paintball  Kugeln können bei einem Turnier für den sportlichen Erfolg verantwortlich sein. Aber auch als Freizeitspieler kann eine schlechte Kiste mit Paintballs den ganzen Tag verderben. Daher ist es wichtig auf ein vernünftiges Preis- Leistungsverhältnis zu achten und nicht den Preis an oberste Stelle zu setzen. Denn Paintballs die zu günstig sind, verfügen meist nicht über die Qualität die man erwartet. Aber auch Punkte wie die richtige Verpackung und die Lagerung sollten beachtet werden.

Die perfekte Paintball Kugel

Bei guten Paintballs müssen Füllung, Schale und das Flugverhalten passen, damit es zu einem guten Schuss kommt. Besonders beim Turnierpaint kann der richtige Paintball entscheidend für einen Sieg oder eine Niederlage sein.

Welche Paintballs gibt es?

Grundsätzlich werden unter verschiedenen Paintball Kugeln unterschieden. In der Regel wird Paintball mit Cal. 68 gespielt. Das Standard Kaliber entspricht einem Durchmesser von 17.3 mm. Abweichend ist das Cal. 43, welches vorwiegend bei RAM Waffen verwendet wird und das Cal. 50, welches bei speziellen Markieren meist für das Paintball ab 16 ausgelegt ist.

Wie werden Paintballs hergestellt?

Damit ein Paintball auch richtig fliegt und bricht, muss die Schale über die richtige Dicke verfügen. Des Weiteren muss die Mischung der Farbe exakt abgestimmt sein, damit diese nach einem Treffer auch gut zu sehen ist. Der Paintball ist zu 100 Prozent biologisch abbaubar, da die Schale aus Gelatine und der Farbstoff aus Lebensmittelfarbe besteht. Die Lagerung erfolgt am besten trocken bei Zimmertemperatur und luftdicht. Wenn die Bälle über eine länger Zeit gelagert werden, sollten sie zudem gewendet werden, damit es nicht zu Druckstellen kommt, die sich negativ auf das Flugverhalten auswirken können.

Die unterschiedlichen Paintball Kugeln

Besonders als Anfänger ist man sich nicht immer sicher, was die unterschiedlichen Bezeichnungen bedeuten und warum die Preise so unterschiedlich sind. Die folgenden Erklärungen zeigen die verschiedenen Arten der Paintballs.

  1. Second Paintballs

Second Paintballs stammen meist aus Überproduktionen oder sind Restbestände. Beim Kauf sollte man sich bewusst sein, dass hier verschiedene Produktionen gesammelt sein könnten und sich dementsprechend auch die Eigenschaften unterscheiden. Qualitätsschwankungen sind hier vollkommen normal. Hier kann es auch dazu kommen, dass man in einer solchen Kiste Paintballs mit Dellen oder unförmige Kugeln findet.

Beispiel: Seconds Paintballs 2000 Stck.

  1. Field Paintballs

Diese Art der Paintballs können mit allen Markieren gespielt werden. Fast alle Hersteller bieten Field Paintballs an. Diese verfügen über eine dünnflüssige Füllung und eine harte Schale. Häufig sind hier auch Öle enthalten, was die Reinigung der Ausrüstung erschwert.

Beispiel: New Legions One (ohne Öl) 2000 Stck.

  1. White Box Paintballs

White Box Paintballs werden in einer neutralen Kiste geliefert und niemand kann feststellen, wer diese produziert hat. Meist stammen auch diese aus Rest- oder Überbeständen, weshalb man auch mit wechselnder Qualität rechnen muss. Die günstigen Paintballs können bei einer Bestellung hochwertige Turnierware und bei der nächsten Bestellung zweitklassige Trainings-Paintballs enthalten.

Beispiel: Mixed Paintballs 2000 Stck.

  1. Training Paintballs

Diese werden meist von erfahrenen Spielern beim Training eingesetzt und sind nicht so brüchig wie die beliebten Highend Paintballs. Dafür sind diese deutlich günstiger.

Beispiel: Empire Heat 2000 Stck.

  1. Premium Paintballs

Diese Art der Paintballs werden am meisten gespielt und sind die Mittelklasse-Munition für den Markierer. Sie können mit fast jedem Markierer gespielt werden und besitzen ein wesentlich besseres Schussbild als die unteren Klassen. Die Füllung hinterlässt bei einem Treffer einen gut sichtbaren Fleck der leuchtet, aber trotzdem wieder leicht aus der Kleidung gewaschen werden kann. Zusätzlich bricht die Schale der Paintballs erst am Gegner und nicht bereits im Markierer oder Lauf.

Beispiel: Empire Allstar 2000 Stck.

  1. Highend Paintballs

Die Highend Paintballs verfügen über eine sehr brüchige Schale und überzeugen durch das extrem gute Flugverhalten. Auch die Konsistenz der Füllung unterscheidet sich dadurch, dass diese deutlich dickflüssiger ist. Diese können bei einem Turnier nicht einfach nach einem Treffer vom Gegner abgewaschen werden.

Beispiel: G.I. Sportz 5 Star Paintballs 4x500Stck.